Zum Test

Kleines Stäbchen –
lange Wirkung

Das Verhütungsstäbchen ist ein 4 cm langes und 2 mm dünnes Kunststoffstäbchen, das nur ein Gestagen enthält. Das Stäbchen wird im Regelfall an einem der ersten fünf Tage Deines Zyklus von Deiner Frauenärztin / Deinem Frauenarzt in die Innenseite Deines Oberarms eingelegt. Dort sorgt es für eine zuverlässige Empfängnisverhütung für drei Jahre.

Wie wirkt das Verhütungsstäbchen?

Das Verhütungsgstäbchen enthält ein weibliches Geschlechtshormon, das in die Gruppe der Gestagene gehört. Nach dem Einsetzen gibt das Verhütungsstäbchen Etonogestrel in kleinsten Mengen langsam und kontinuierlich in die Blutbahn ab und entfaltet so seine empfängnisverhütende Wirkung. Das Verhütungsstäbchen wirkt auf 2-fache Weise zur Verhütung einer Schwangerschaft: einerseits wird der Eisprung unterdrückt. Andererseits verdickt das Implantat den Schleim im Gebärmutterhals, der dann als Schutzwall wirkt, sodass Samenzellen das Ei nicht mehr erreichen und befruchten können. Zusätzlich wird die Gebärmutterschleimhaut nur sehr dünn aufgebaut. Dadurch kann Deine Periode schwächer und weniger schmerzhaft werden, oder sie bleibt ganz aus.

Wie wird das Verhütungsstäbchen eingelegt?

Das Verhütungsstäbchen wird von Deiner Frauenärztin / Deinem Frauenarzt nach örtlicher Betäubung mit einem speziellen Applikator direkt unter die Haut an der Innenseite Deines Oberarms einlegt. Dort kannst Du es jederzeit tasten. Du bekommst ein Pflaster auf die Einlegestelle und darüber einen Druckverband, um eventuellen Blutergüssen, sog. Hämatomen, vorzubeugen. Den Druckverband kannst Du nach 24 Stunden entfernen, das Pflaster nach ca. 3-5 Tagen. Nach drei Monaten sollte eine Kontrolle stattfnden.

Die Einlage dauert ungefähr eine Minute und fühlt sich an wie eine Blutentnahme.
Zur Entnahme macht Deine Ärztin / Dein Arzt einen 2 mm langen Schnitt am Ende des ertasteten Stäbchens und schiebt das Implantat heraus.

00:00
00:00 / 00:00

Finde jetzt heraus welche Verhütungsmethode am besten zu Dir passt!

Steckbrief Verhütungsstäbchen

Pearl-Index*

0,00 (gemessen in kontrollierten klinischen Studien; unter Alltagsbedingungen weist keine Methode eine 100%ige Wirksamkeit auf)

Wirkweise

Hauptwirkungen:

  • Unterdrückung des Eisprungs
  • Erhöht die Undurchlässigkeit des Gebärmutterhalsschleims, wodurch das Eindringen von Spermien in die Gebärmutter erschwert wird

Anwendung

  • Implantat (im Oberarm) mit einer Liegedauer von bis zu 3 Jahren

Für wen

  • Für Frauen, die nicht täglich an ihre Verhütung denken möchten und sich eine langjährige Verhütung wünschen
  • Für Frauen, die auf keinen Fall schwanger werden möchten
  • Für Frauen, die sich eine östrogenfreie Verhütung wünschen oder keine 
Östrogene vertragen

Nebenwirkungen

  • Es wird angenommen, dass das Risiko für tiefe Beinvenenthrombosen und Lungen­embolien bei dem östrogenfreien Stäbchen niedriger ist als unter der Anwendung von kombinierten Verhütungsmethoden, die auch ein Östrogen enthalten
  • Zu weiteren Risiken und Nebenwirkungen lies bitte die Packungsbeilage und frage Deine Ärztin / Deinen Arzt oder ApothekerIn
+
  • Zuverlässige Methode
  • Anwendung alle drei Jahre
  • Östrogenfrei
  • Gleichmässige kontinuierliche Gestagen­-Freisetzung
  • Niedrige Gestagen­-Dosierung
  • Während der Stillzeit anwendbar
  • Die Zuverlässigkeit wird nicht durch Durchfall/ Erbrechen beeinträchtigt
-
  • Kleiner ambulanter Eingriff mit lokaler Betäubung zum Einsetzen und Entfernen des Stäbchen erforderlich.
  • Bei Übergewicht könnte Deine Ärztin / Dein Arzt empfehlen, das Stäbchen vor Ablauf von 3 Jahren zu ersetzen.
  • Änderung des Blutungsmusters möglich (keine monatliche Blutung, ggf. Zwischenblutungen).

* Der Pearl­-Index ist das Beurteilungsmaß für die Sicherheit/Zuverlässigkeit von Verhütungsmitteln: je kleiner der Pearl­-Index, desto sicherer die Verhütungsmethode. Wenden 100 Frauen ein Jahr lang das gleiche Verhütungsmittel an und treten in diesem Zeitraum drei Schwangerschaften auf, so beträgt der Pearl­-Index 3. Nähere Informationen zu den hier beschriebenen Therapiemethoden erhältst Du bei Deiner Ärztin / Deinem Arzt.

Hormonspirale

Gestagen in T-Form

Kupferhaltige Methoden

Kupferspirale - Kupferkette - Kupferball

Alles rund um die Verhütung

Viele Methoden - viele Möglichkeiten

CH-XPL-00013, erstellt August 2019

Msd Logo

Ihr Browser oder dessen Version ist veraltet und diese Seite damit nicht darstellbar. Bitte besuchen Sie unsere Seite mit einem aktuellerem Web-Browser. Auf der Webseite browsehappy.com finden Sie eine Auswahl an aktuellen Web-Browsern und jeweils einen Link zu der Herstellerseite.