Zum Test

Das erste Mal bei der Frauenärztin

Alles, was neu ist, kann auch verunsichern. Das ist ganz normal. Wenn Du also zum ersten Mal zur Frauenärztin gehst und Dir ist ein bisschen mulmig, dann bist Du in guter Gesellschaft – nämlich in der von ganz vielen Frauen und Mädchen.

Vielleicht bist Du ja neugierig, was dort passiert. Schliesslich ist der Gang zur Frauenärztin auch ein Teil Deiner Entwicklung vom Mädchen zur Frau und Deines Erwachsenwerdens.

Und es spricht auch nichts dagegen, dass Du Deine beste Freundin, Deine Schwester oder Deine Mutter mitnimmst – alles, was dazu beiträgt, dass Du Dich bei dem Besuch bei Deiner Gynäkologin wohl fühlst, ist erlaubt!

Wie läuft der Besuch ab?

Dein erster Besuch bei der Frauenärztin unterscheidet sich vom Ablauf her nicht von dem von Frauen, die routinemässig ihre Frauenärztin aufsuchen. Ausser, dass Deine Frauenärztin Dir ein paar grundlegende Fragen stellen wird. Man nennt das Anamnese: sie macht sich durch die Fragen nach medizinisch relevanten Informationen ein Bild von Dir und Deiner derzeitigen Situation. Das hilft ihr z.B. Dich bei der Wahl einer Verhütungsmethode optimal zu betreuen.

Hier haben wir für Dich ein paar typische Fragen zusammengestellt:

  • Wann war die erste Menstruation bzw. war sie schon?
  • Wie regelmäßig ist Deine Blutung?
  • Wie lange dauert Deine Blutung?
  • Wie stark ist Deine Blutung?
  • Wann war Deine letzte Regelblutung?
  • Hattest Du schon Geschlechtsverkehr? (Diese Frage stellt die Ärztin deshalb, weil bei Mädchen, die noch keinen Geschlechtsverkehr hatten, anders untersucht wird als bei Mädchen, die bereits Geschlechtsverkehr hatten.)
  • Gibt es Erkrankungen oder aktuelle gesundheitliche Probleme, auch in Deiner Familie?
  • Liegt ein Verdacht auf eine Schwangerschaft vor?

Natürlich kannst auch Du jederzeit Fragen stellen, z.B. wenn Du Dich über Verhütungsmethoden beraten lassen willst. Vielleicht hast Du zur Vorbereitung unseren Test gemacht und ihn Dir ausgedruckt oder abgespeichert, dann hast Du schon eine gute Grundlage für Dein Gespräch und die ein  oder andere Frage.

00:00
00:00 / 00:00

Finde jetzt heraus welche Verhütungsmethode am besten zu Dir passt!

Nachdem Ihr alle Fragen durchgegangen seid, wird Deine Frauenärztin Dich zu einer Untersuchung Deines Unterbauchs und Deiner Geschlechtsorgane bitten. Während der Untersuchung wird sie Dir erklären, was sie gerade macht und warum. Wenn Du etwas genauer wissen willst, frage ruhig nach, das hilft Dir auch, Dich dabei zu entspannen.

Danach wird sie Deine Brust abtasten und Dir zeigen, wie Du Deine Brust selber untersuchen und eventuelle Veränderungen ertasten kannst.

Ein Abstrich zur Vorsorge gegen Gebärmutterhalskrebs wird nur bei jungen Frauen über 21 Jahren durchgeführt. Bei jüngeren Frauen – egal ob Du schon Geschlechtsverkehr hattest oder nicht – ist das Vorkommen von Gebärmutterhalskrebs sehr niedrig, deswegen hat man die Altersgrenze auf 21 Jahre gesetzt.

In einem abschliessenden Gespräch besprecht Ihr das Ergebnis Deiner Untersuchung, und sie sagt Dir, wann Du das nächste Mal kommen solltest.

Insgesamt dauert der Besuch mit Gespräch, Untersuchung und darauf folgender Beratung ca. eine halbe Stunde.

Die gynäkologische Untersuchung

Was da genau passiert

Was ist ein Pap-Abstrich

Krebsvorsorge ist Teil der Untersuchung

Mein Zyklus

Eisprung, Befruchtung, Menstruation – komplexe hormonelle Zusammenhänge einfach erklärt

Alles rund um Verhütung

Viele Methoden, viele Möglichkeiten

CH-XPL-00014, erstellt im September 2019

Msd Logo

Ihr Browser oder dessen Version ist veraltet und diese Seite damit nicht darstellbar. Bitte besuchen Sie unsere Seite mit einem aktuellerem Web-Browser. Auf der Webseite browsehappy.com finden Sie eine Auswahl an aktuellen Web-Browsern und jeweils einen Link zu der Herstellerseite.